MVZ Schöne Augenblicke
Nur das Beste ist gut genug

Es ist soweit

Nach langen Phasen der Prüfung und Abwägung des Pro und Kontra bei unseren Überlegungen zur Verbesserung der Operationstechniken – im Sinne unserer Patienten und parallel einer sinnvollen Investition für unsere Arbeitsergebnisse – haben wir jetzt Fakten geschaffen:

Wir freuen uns, dass wir unseren Patienten unsere innovative Neuanschaffung – den CATALYS-Präzisionslaser – bereits jetzt zur Verfügung stellen können.
Damit befinden wir uns in der erfreulichen Situation, eines der ersten Medizinischen Versorgungszentren in Deutschland zu sein, die dieses hochwertige Laser-Präzisionsgerät einsetzen und damit den Patienten schonende, minimalinvasiv-operative Eingriffe anbieten können.

Moderne Operationen mit Laser

Die technische Entwicklung geht weiter und erobert mit großartigen Errungenschaften auch die Operationssäle.
Schnitte können jetzt bereits in vielen medizinischen Bereichen und sehr erfolgreich durch Lasertechnologien ersetzt werden – auch in der Augenheilkunde werden wir dadurch noch feinere und genauere Arbeiten leisten können, als es auf herkömmliche Weise bisher möglich war.
Viele der einzelnen Schritte – zum Beispiel der klassischen Katarakt-Operation – können mit unserem neuen CATALYS-Laser von Abbott sehr viel schonender durchführen oder minimalinvasiv und absolut punktgenau optimal unterstützen.
Die Behandlung mit dem Laser wird dabei individuell berechnet und auf den einzelnen Patienten maßgeschneidert.

Lasertechnologie versus klassische Operationstechnik

Bei der herkömmlichen Methode beginnt die Operation mit der Eröffnung der Hornhaut des Auges durch eine chirurgische Klinge, die freihändig geführt wird und den Kapselsack, der die getrübte Linse enthält, möglichst rund eröffnen soll.
Bei der Katarakt-Operation in unserem Hause ist nun bereits diese Eröffnung der Hornhaut mit dem neuen Laser-System klingenfrei und erheblich präziser möglich, als es von Hand der Fall sein kann. Denn unser Laser erzeugt im Kapselsack eine wirklich perfekte und kreisrunde Öffnung ganz exakt nach den vorherigen Berechnungen.
Nach der Eröffnung des Kapselsackes muss die ergraute Kataraktlinse zunächst möglichst schonend für das umliegende Gewebe entfernt werden.
Dabei wird der Operateur die Linse mit Instrumenten aufbrechen und dann den Linsenkern mit Hilfe von Ultraschall verflüssigen, um ihn gut absaugen zu können.
Bei der neuen Operationstechnik mit dem Präzisions-Laser wird hingegen die sehr widerstandsfähige und harte Katarakt-Linse modifiziert: Mittels der Lasertechnik wird die Linse weich und elastisch, so dass sie ganz einfach und sanft – wie auch bei der ursprünglichen Operationsmethode – abgesaugt und komplett entfernt werden kann. Dann kann die von Ihnen gewünschte künstliche Linse (IOL) exakt an der dafür vorgesehenen Stelle platziert werden.

Unser aller Gewinn

Mit der neuen Operationstechnik durch den Laser werden die empfindlichen Gewebe und Strukturen des Auges sehr viel mehr geschont und dadurch eine schnellere Genesung des Patienten insgesamt und zudem noch ein stabileres refraktives Ergebnis in Gänze erreicht.
Die Position der neuen Linsen wird optimal vorbereitet und umgesetzt – es wird vor allem auch eine extrem viel höhere Genauigkeit im Gesamtergebnis erzielt.
Unser neues Präzisions-Lasersystem zählt damit zu den weltweit am höchsten entwickelten
Lasersystemen für die Katarakt-Chirurgie schlechthin und ermöglicht damit genau das, was wir stets anstreben:

Höchste Qualität für unsere höchsten Ansprüche.

Und darauf legen wir nämlich auch größten Wert: Nicht nur für unsere Patienten ist unser neuer Laser eine bahnbrechende Errungenschaft – auch für alle, die damit bei uns arbeiten werden, stellt der Catalys ein Instrument der größtmöglichen Professionalität und damit eindeutig Arbeitszufriedenheit dar.
Weitergehend Interessierten geben wir gern Hinweise auf durchgeführte Studien und Tests zu den Techniken, damit sie tiefere Einblicke gewinnen können. Bitte nehmen Sie bei Interesse Kontakt zu uns auf.

Weitere Blogbeiträge