MVZ Schöne Augenblicke
Weitsichtigkeit

Weitsichtigkeit (auch Übersichtigkeit, Hyperopie, Hypermetropie)

Weitsichtigkeit – auch Übersichtigkeit genannt – gehört zur augenmedizinischen Kategorie der Fehlsichtigkeiten. Betroffene können entfernte Dinge scharf sehen, erkennen Objekte oder Schrift im Nahbereich jedoch nur verschwommen.

Symptome, Erscheinungsbild, Ursache der Weitsichtigkeit

Weitsichtigkeit macht sich durch unscharfes Sehen im Nahbereich bemerkbar. Es handelt sich dabei um keine Augenerkrankung, denn die Weitsichtigkeit hat ihre Ursache in der Anatomie des betroffenen Auges. Hier ist der Augapfel minimal kürzer als bei normalsichtigen Menschen. Der Brennpunkt der Augenlinse liegt deswegen nicht exakt auf der Netzhaut, sondern dahinter, so dass kein scharfes Bild erzeugt wird. Eine zu geringe Brechkraft der Linse kann ebenfalls Ursache einer Weitsichtigkeit sein.

Auftreten und Formen der Weitsichtigkeit

Unter Weitsichtigkeit leiden viele Menschen, ohne es zu merken. In Kindheit und Jugend gleicht die Augenmuskulatur die Abbildungsunschärfe aus, indem sie sich unmerklich anspannt und die Linse so verformt, dass ein scharfes Bild entsteht. In Einzelfällen führt eine solche dauernde Muskelkontraktion zu einem Schielen (Strabismus).

Ab einem Alter von etwa 40 bis 45 Jahren lässt die Fähigkeit der Augenmuskulatur zum Ausgleichen der Weitsichtigkeit nach, so dass deren Symptome spürbar werden. Die jetzt merkliche Weitsichtigkeit ist keine Alterssichtigkeit (Presbyopie), auch wenn die Symptome weitgehend dieselben sind.

Therapie und Behandlungsmöglichkeiten der Weitsichtigkeit

Die von der Weitsichtigkeit verursachten Seheinschränkungen lassen sich sehr gut und einfach korrigieren.

Die einfachste Möglichkeit bildet eine Brille mit konvexen Linsen, die den Brennpunkt – also das scharfe Abbild – wieder genau auf die Netzhaut fokussieren. Die Stärke solcher Brillen wird in Plus-Dioptrien gemessen.

Eine vergleichbar einfache Korrektur auch starker Weitsichtigkeit ist mit Kontaktlinsen möglich. Bei Beachtung der nötigen Hygienemaßnahmen und regelmäßiger Kontrolle können solche Plus-Dioptrien-Linsen über eine lange Zeit getragen werden.

Dauerhaft lässt sich Weitsichtigkeit auch operativ beheben. Ein Ausgleich bis 3 Dioptrien wird mittels Lasik/Femto-Lasik vorgenommen, indem die Form der körpereigenen Linse per Laser korrigiert wird. Bei einer Weitsichtigkeit von mehr als 3 Dioptrien korrigiert man per refraktiver Chirurgie. Beim Refractive Lens Exchange (RLE) wird die körpereigene Linse durch eine speziell angepasste Kunststofflinse ersetzt und so die normale Sehfähigkeit wiederhergestellt. Treten Weitsichtigkeit und Alterssichtigkeit kombiniert auf, wird eine Multifokallinse implantiert.

Weitere Blogbeiträge