MVZ Schöne Augenblicke
Nachtblindheit (Hemeralopie, Nyktalopie)

Nachtblindheit (Hemeralopie, Nyktalopie) ist die eingeschränkte Dunkeladaptation des Auges, eine Störung des für das Sehen in der Dämmerung und in der Nacht zuständige Stäbchensystems auf der Netzhaut. Nachtblinde Menschen können in der Dunkelheit nur noch eingeschränkt oder gar nicht sehen. Ursache kann ein ernährungsbedingter Mangel an Vitamin A sein, aus dem das Retinal (lichtempfindlicher Bestandteil des Sehfarbstoffes) gebildet wird. Eine Retinopathia pigmentosa macht sich oft durch Nachblindheit in jugendlichem Alter bemerkbar.

Weitere Blogbeiträge